Sonntag, 19. November 2017

Schon wieder Mitte November und Bescherung war auch schon.


Erstmal  einen kleinen Bericht über meine Näherei, bevor wir zur Bescherung kommen.

Dieser schöne bunte Quilt wird ein Weihnachtsgeschenk für einen Jungen. Er liebt die Farbe Rot!
Der Quilt ist eine Gemeinschaftsarbeit.  Martina hat mir ihre Polaroids aus einer Tauschaktion zur Verfügung gestellt. Ich habe noch einige dazu genäht, damit der Quilt auch schön groß wird.
Vielleicht erkennt die Eine oder Andere die Motive.
Hier flattert das Top an der Leine im Garten (ich habe einen günstigen Augenblick genutzt!) um das Foto zu machen.  Nun wandert das Top weiter!

                                                            einige Ausschnitte







Diesen kleinen Wandbehang habe ich nach einer Vorlage von Regina Grewe genäht. Den
luftigen Drachen habe ich ergänzt.
 


Meine  geliebte Bärenmeute war  aufgebraucht(d.h. verschenkt ), und da immer wieder die Gelegenheit da ist ein Bärchen zu verschenken,  sind diese aus Stoffresten entstanden. 

                                       

                                                 Nun kommt die vorgezogene Bescherung.

2013 hatte ich mir eine normale Haushaltsnähmaschine gekauft.
Sie sollte mir beim Nähen von kleineren Kleidungsstücken und Reparaturen nützlich sein.
Dann hat mich das Patchworkfieber erfaßt ! Wer hätte das gedacht ?

Sie hat mir gute Dienste geleistet und ich habe auch alle meine Werke auf dieser Maschine gequiltet. 

Bis nach  Niedersachsen sind wir  gefahren!
Nun steht sie hier,  und ich musste erstmal räumen um Platz zu schaffen.

Aber jetzt kann es los gehen!

Damit der Vergleich schön zu erkennen ist, habe ich beide Maschinen zusammen auf das Foto gebannt. 


Und da noch nicht Weihnachten  ist ,  man aber immer einen Engel brauchen kann, wünsche ich Euch mit diesen Bildern eine schöne Woche
ich habe den Kopf erneuert 

er leuchtet in der Dunkelheit 

                                                              Herzliche Grüße 
                                                                    Marianne





Sonntag, 29. Oktober 2017

Mein goldener Oktoberpost

nun ganz so goldig ist er heute nicht mehr, aber eine Pause von Windböen und Regentropfen  habe ich genutzt ,um meinen endlich fertigen Quilt zu fotografieren.
  
Von der Leiter aus habe ich ihn ganz auf das Bild bekommen. 12 Blöcke sind  nach der Anleitung vom SugarBlockclub 2016 von Amy Gibson genäht und  4 Blöcke  nach der Anleitung von 6köpfe12 Blöcke.
Das Layout habe ich im Netz gefunden und gewählt, da ich hier in 3 Teilen quilten konnte und diese Größe noch unter meine Maschine passte. 
Das Zusammenfügen war eine Herausforderung, kleinere Unwegsamkeiten habe ich versteckt. 
Er hat eine Größe von 2,20 x 2,20.

Jeden Block habe ich anders gequiltet und immer auf das jeweilige Muster abgestimmt. 
Hier zwei  Detailbilder. 



Was ist sonst noch im Oktober passiert ? 
Reparaturarbeiten an diesem kleinen Kerl (Herr Grabowski) ein Reisebegleiter einer Freundin, hat durch einige Reisen sehr gelitten. Nase, Hände und Füsse wurden neu überzogen, die fehlenden Barthaare wieder ergänzt.  Für die Hände und Füsse habe ich weißen Jerseystoff mit Tee eingefärbt. 



Ein Hexagon Block lag als einer meiner wenigen Ufos noch in der Kiste und wurde in ein Tischset verwandelt.  Mitte Oktober trug der wilde Wein noch seine roten Blätter und war eine schöne Kulisse für das Werk .

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag, 
Macht es Euch schön gemütlich und kuschelig .  
Bei mir gibt es heute der Jahreszeit entsprechen ein Blech Hefe-Apfelkuchen. 

Liebe Grüße 
Marianne

Sonntag, 10. September 2017

Ein Babyquilt im September

Da ich dieses Jahr schon einige Babyquilts genäht habe und der Kindersegen nicht nachlässt , habe ich diesmal ausschließlich aus meinem Fundus diesen 1,10m x 1,10 m großen Quilt genäht.
Vorlage war wie bereits im vorigen Post beschrieben : QuiltTutorials von Jenny Missouri Star Quilt 






Schöne frische Farben , leider ist das Foto nicht sehr scharf geworden. 



Die Rückseite ist auch aus Reststoffen entstanden.


Hier nochmal eine Detailbild . Dieser schöne Kinderreigen ist ein so niedliches Motiv. 






Den Mittelteil habe ich nur gesteppt mit geraden  Nähten  und den hellen Stoff mit Schlaufen gequiltet.  
Passend zu den Vögeln habe ich den Rand mit kleinen Bäumen geschmückt. 

Manchmal ist man erstaunt was so aus der Restekiste möglich ist. 

Dieses süße Huhn(Betongartenkunst von Pia)  muss ich Euch noch zeigen! Es ist in unseren Garten eingezogen. 
Ein Abschiedsgeschenk von meinem Kollegen und meinen Kolleginnen. Die Krone hat eine interne Bedeutung ! 
Ja, ich habe meinen längsten Urlaub angetreten. 



Herzliche Grüße verbunden mit Wünschen für schöne Herbsttage 

Marianne 


 


Sonntag, 27. August 2017

Wenn der passende Stoff fehlt !

Ja, das ist ein Grund mal wieder mit den Schnibbeln aus der Restekiste zu arbeiten.

Mit Hilfe der Moltex Special ( ich glaube das ist eine historische Windeleinlage, ich habe sie geschenkt bekommen ) aus Zellstoff Vlies lassen sich die Streifen wunderbar gleichmäßig nähen. Die Einlage braucht nicht entfernt zu werden. 






Nun habe ich erstmal genug und auch schon Ideen im Kopf - nur der passende Stoff  fehlt noch! 



Es gibt nicht nur Streifen in der Kiste, sondern auch kleine Rechtecke.  Als Ideengeber habe ich auf meinen Smartphone die App von Quilt Tutorials von Jenny Missouri Star Quilt Co entdeckt und dort 
das Tutorial  Make a Baby Block. 
Da ich meinen Reste verwenden wollte musste ich  natürlich  etwas mehr Arbeit investieren und so ist dieses Top von 1,10 m x 1,10 m komplett aus Resten entstanden. 




So wie es scheint bin ich in der Nähwelt der Versuchungen angekommen . Entgegen meinen Gewohnheiten habe ich mehre Projekte in der Mache. 
Damit es mit dem Sugar Block weitergeht, habe ich diese feinen Stöffchen gekauft. 
Wie gesagt Stoffe sind da , aber immer wieder fehlt der Passende.




Mit diesem schönen Herz, gestickt von meiner Schwägerin Angelika,  wünsche ich Euch einen schönen Sonntag  und eine gute Woche. 







Herzliche Grüße 

Marianne 

   

Sonntag, 20. August 2017

Augustpost - Rückblick

Raus aus dem Sommerloch, kommt hier ein Rückblick!  Zwei Post Juni und Juli habe ich versehentlich mit dem Handy gelöscht. So was !

Nach langen Überlegungen habe ich  für mein Projekt Sugar Block ein  Layout  gefunden. 12 Blöcke habe ich , aber ich benötige zur Ergänzung  noch 4 Blöcke.

Gut, dass die  Blöcke von dem Quilt - Along   6 Köpfe 12 Blöckel das gleiche Format haben.
Eine tolle Hilfe und Beschreibung findet ihr hier.

Churn Dash  


Card Trick

                                                                         🚲 🚲

Im diesjährigen Sommerurlaub war mal wieder Radeln angesagt. Im Voralpenland sind wir den Mozartradweg geradelt. Es war schon hier und da recht hügelig und inzwischen lasse ich Herbert dann (Ebike) mit in die Pedale treten.  Eine schöne Rundreise mit vielen erfrischenden Seen und wunderschöner Landschaft und besuchentswerten Städten, mal in Deutschland mal in Österreich. Es lohnt sich!



Rast an der Kaiserbuche 








Eigentlich bin ich ein moderater Winterstricker, da nur eine kleine Handarbeit in die Radtaschen passt, sind diese Socken entstanden und reihen sich in die im August genähten Geschenke mit ein.

mein Lieblingstäschchen das "20 Minutentäschchen "





weitere Geschenkideen

so ein schönes Sommermotiv Stoff von Makower 
Ich liebe die Motivstoffe und nähe auch selten auf Vorrat, weil ich immer für das Geburtstagskind ein Motiv aussuche. Das Täschchen mit den kleinen Rädern ist für eine sportliche Radlerin  und die Girls auf der Vespa für 2 flotte Bienen .

Herzliche Grüße 

Marianne 

Donnerstag, 18. Mai 2017

Mitten im Mai

Nun ist schon Mitte Mai und ich möchte meinen Blog beleben, denn Instagram schlägt Blog!
Gründe sind auch mein  PC wird alt und zäh!
Da mal wieder geheimes Nähen angesagt ist und mein Nähzimmer eine gute Woche , in den
eigentlichen Nutzungszustand  (Gästezimmer) gebracht wurde  sind nur Kleinigkeiten für die Geschenkebox oder den Bazar entstanden.
sommerfrische Topflappen aus Webkanten 

hier eine Kombi  mit Ofenhandtuch

Am Sonntag  sind wir am schönen  Niederrhein geradelt . Eine kleine Rundtour von Brüggen aus. Durch  Zufall haben wir  dieses schöne kleine Museum entdeckt.
Eine liebevoll zusammengetragene Ausstellung über die Textilkunst  Spinnen und Weben .






 .

ein historischer Webstuhl, mit Einstieg in das Computerzeitalter
über Lochkarten wird das Muster gesteuert.  
so fein ist das alte Leinen 


Nun wünsche ich Euch eine gute Zeit. Der Sommer pausiert heute, aber das macht mir nichts, denn gleich geht es zum Endspurt zur Arbeit.

                                                                    Herzliche Grüße
                                                                       Marianne





Samstag, 8. April 2017

Geschenke im April und ein Date

Heute zeigt sich der April von seiner schönen Seite , so dass ich im Garten Fotos machen konnte.

Dieses Kissen gehört zum Giraffenquilt.  Da ich noch bereits zusammengenähte Reste von diesem Projekt  hatte , bot es sich an diese für ein Kissen zu verwenden.



Die Vögel fühlen sich sichtlich wohl im Garten mit den Frühlingsblumen. 



Das nächste  Geschenk ist, wie man sieht für ein kleines Mädchen!  Ein einfacher Turnbeutelrucksack mit Innenfutter und eingefügtem Tunnelschlauch.  Diese Machart gefällt mir sehr, da der Tunnelzug prima auf die Größe der Kordel oder ersatzweise auf den Stoffstreifen angepasst werden kann und an den Seiten schön offen ist.
Hierfür habe ich hier eine tolle Anleitung gefunden.





Das Bärchen habe ich schon oft genäht, diesmal aus eine Rest  Flauschstoff.  Da habe ich das Schnittmuster erst mitgenäht und nach dem Nähen abgezogen. 


So, das waren die Geschnenke und wo ist mein Date ? 

Die moderncolognequilters sind eine sehr aktive Gruppe mit einem schönen Blog. Hier werden schon seit  Juni 2016  Frauen eingeladen  die unser Hobby teilen davon zu berichten. 
Vielen Dank liebe May für diese Einladung.

Herzliche Grüße 
Marianne 


.  






Freitag, 31. März 2017

schneller Märzbericht !

Geschafft, rechtzeitig sind meine beiden Babyquilts mit Applikationen  fertig geworden.
Auf Instagram habe ich sie schon gezeigt, aber ich möchte  meinen Block nicht vernachlässigen.
Hier mein Igelquilt.  Ich habe mit verschiedenen Quiltmustern gearbeitet und die Igel nochmal abgesteppt. So kommen sie schön heraus .





                                          hier ein Detailbild


Beim Vogelgiraffenquilt habe ich die Vogel nicht überquiltet sondern nur den roten Streifen neben der Naht . Das Mittelteil habe ich mit Blätterranken verziert und die Giraffe auch einmal rundum abgesteppt.






Es hat Freude gemacht diese beiden Teile zu nähen. Ein Menschlein ist schon geboren und so kann ein Quilt schon auf die Reise gehen.  

Liebe Grüße und ein schönes sonniges Wochenende
Herzliche Grüße

Marianne 



Sonntag, 12. März 2017

In Köln ist immer was los ! Lange Nacht der Zentralbibliothek


Schon lange ist die Bibliothek nicht nur ein Ort an dem nur Bücher ausgeliehen werden.  Im Rahmen von Projekten und anregenden Programmen können die Besucher in eine kleine Erlebniswelten eintauchen.
Wir haben dazu beigetragen und an diesem Abend unseren Bücher- Quilt dort fertiggestellt.
Ein Gemeinschaftsprojekt der R(h)einquilterinnen, und der Modern Cologne Quilterinnen .
Was soll ich viel schreiben ! Die Bilder sprechen für sich und führen auf detallierten Berichte.
Da möchte man doch zugreifen und sich Bücher herausnehmen. 


Die Rückseite kann sich auch sehen lassen !




Hier sind alle Mitwirkenden verewigt.


Hier taucht ein kleines Mädchen mit Martina  in die Erlebniswelt ein. 
 Unermüdlich wurden kleine Besucherinnen mit viel Freude von Martina angeleitet und konnten  stolz ein selbst genähtes Tatüta mit nach Hause nehmen.


Hinter diesem Qqrafter verbirgt sich die Entstehungsgeschichte unseres Quilt.

 Ich habe hier noch mal den Link zu der Geschichte eingefügt.








Es war ein gelungener Abend, es wurde genäht, geplauscht und sich ausgetauscht. 
Besucher kamen und staunten und Fragen zu unserem Hobby wurden beantwortet.   Natürlich lockte das Event zu unsere Freude auch bekannte Gesichter an und es wurden neue Kontakte geknüpft.
Hier Gabi von in Köln selbstgemacht im Gespräch . Schaut unbedingt auf Ihren Blog. Sie hat wieder einen so schönen Post geschrieben und tolle Foto eingestellt. 


Und da ich mich immer freue , wenn ich ein Projekt fertig habe,  zeige ich Euch zum Abschluss meinen Babyquilt, den ich aus Resten genäht  habe. 

Immer nach dem Motto, ein Kinderquilt muss etwas zum Schauen haben, lugt aus jedem Häuschen ein  Bewohner heraus. 

Ich habe die Häuschengröße meinen Resten angepasst.  Der Quilt misst  1,10m x 1,10m.   
41 Häuschen 




Natürlich habe ich heute nicht nur genäht, denn das schöne Frühlingswetter lockte schon zur ersten Radeltour!
Mit guten Wünschen für die kommende Woche 
verabschiede ich mich 



Herzliche Grüße 

Marianne